Zur Geschichte unserer Praxis

Die Praxis "An der Münze 1" wird 1986 von dem Kinder- und Jugendpsychiater Dr. med. Jens v. Törne gegründet (seit 1995 im Ruhestand), der bis zu diesem Zeitpunkt die kinder- und jugendpsychiatrische Klinik des damaligen Landeskrankenhauses (der heutigen Psychiatrischen Klinik) Lüneburg geleitet hatte.

Das multiprofessionelle Team aus Ärzten, Psychologen, Pädagogen und anderen therapeutischen Berufen vergrößert sich rasch und nicht nur unter den Praxisinhabern, sondern auch unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Fluktuation gering. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten hier nicht nur seit Jahren, sondern seit Jahrzehnten. Wer hier tätig ist, arbeitet hier auch gern und lange.

1986 kommt der Diplom-Psychologe Hans-Jürgen Barthe dazu,
1987 die Diplom-Psychologin Edith Ruoff (seit 2006 im Ruhestand),
1988 der Kinder- und Jugendpsychiater Ekkehard Böhnke (seit 2014 im Ruhestand),
1989 der Diplom-Sozialpädagoge Georg Bastian (seit 2018 im Ruhestand),
1991 der Kinder- und Jugendpsychiater Dr. med. Ulrich Hausa (seit 2012 im Ruhestand),
1999 die Kinder- und Jugendpsychiaterin Dr. med. Simone Wenderoth,
2007 die Diplom-Sozialpädagogin (FH) Jana Bastian
2008 der Kinder- und Jugendpsychiater Karsten Mailänder,
2009 die Diplom-Pädagogin Christiane Schulz,
2012 der Kinder- und Jugendpsychiater Dr. med. Dirk Holst.

Im Rahmen der sozialpsychiatrischen Versorgung sind zudem noch weitere Psychologen, Sozialpädagogen, Ergotherapeuten u.a. Angehörige anderer therapeutischer Berufsgruppen tätig.

2006 wird die Organisationsform in eine Praxisgemeinschaft geändert, unter deren Dach sich einerseits die kinder- und jugendpsychiatrische Gemeinschaftspraxis (Wenderoth, Mailänder, Holst) und andererseits die fachübergreifende Gemeinschaftpraxis für Psychotherapie und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (Barthe, Bastian, Schulz) befindet.